Online-Marketing
Show MenuHide Menu

Antennen

Die Wahl der WLAN Antenne:
Man unterscheidet zwischen drei Arten von Antennen; Rundstrahlantennen, wie diese in Routern serienmäßig eingebaut sind, Sektor-Antennen und Richtstrahlantennen. Die einzige Differenz wäre der Signalöffnungswinkel, der variiert. Richtstrahlantennen können zu einer bestimmten Richtung ausgerichtet & besitzen eine ziemlich weite Spannweite, welche gemäß Systemadaptierung sogar über viele Km gehen könnte. Allerdings ist der Aktionsradius bedauerlicherweise bloß ein sehr kleiner, sodass diese Antennenart praktisch bloß Einsatz findet, falls jemand ein Wireless Lan-Signal in eine wirklich große Entfernung überbrücken lassen wollen. Jene Anwendung wird ebenfalls als Bridging bezeichnet. Dies wäre aber für einen OttoNormalverbraucher nicht von Bedeutung: dieser ist bekanntlich bereits mit der Rundstrahl-Antenne froh. Diese besitzen den größten Signalöffnungswinkel & potenzieren einfach welche Sendeleistungsfähigkeiten ; und dies in sämtliche Richtungen.

Mittendrin existiert außerdem die Sektor-Antenne, die bezüglich Ihres Signalöffnungswinkels in der Mitte einzuordnen ist. Sie ist insbesondere bei weitflächigen WiFi-Netzen angebracht so z. B. auf Campinggelände. Wenn Sie ein großes Gebiet mitsamt der drahtlosen Verbindung mit dem Internet versorgen möchten ist diese Antennenform am angebrachtesten; vorzugsweise gleich mehrere, um eine allumfassende Abdeckung zu kriegen.

Jede Person hat sich ohne Zweifel bereits mehrmals bezüglich der Sendeleistung des WiFi-Routers beziehungsweise der „FRITZ!Box“ aufgeregt. Die meisten Modems verfügen über eine – manche Modelle ebenfalls mehr als zwei – Rundstrahl-Antenne. Jene serienmäßig in Wireless Lan-Modems verbauten Rundstrahlantennen besitzen meist eine ausgesprochen geringe Leistungsfähigkeit & können aufgrund dessen praktisch niemals ein komplettes Heim, Büro oder ein weiteres Gemäuer abdecken. Es existiert stets den Punkt, an dem der WLAN- Begrüßung praktisch nicht besteht.

Einbau:
Für hochwertige Routermodelle kann die „Standard-Antenne“ bequem abgeschraubt & für eine Brandneue abgelöst werden. Man sollte verhindern, eine „Antenne“ durch einen weiteren Kabel zu befestigen; der durch das Kabel bestehende Signalstärke-Verlust blockiert eine Steigerung der Leistung & keine Wirkung zeigt sich. Es könnte ebenfalls notwendig sein, das Modem abzumontieren, um welche brandneue Antenne an ein Kabel der Alten anzuschließen. Recherchieren Sie im Internet am besten nach einer eigenen Bedienungsanleitung für Ihren Router-Typen.

Der Schwachpunkt des Großteils der WLAN-Router wäre die Wireless Lan-Anteantenne – diese hat zu wenig Leistung. Das heißt, sie brauchen eine stärkere Wireless Lan Antenne. Allerdings was für eine? Und auf welche Weise installiert man diese?

Was kostet mich so eine Umrüstung?
Normale WLAN-Antennen findet man im Netz bereits beginnend ab 10 Euro zu erwerben. Je nach Bedarf mögen die Kosten für so eine WLAN Antenne natürlich ziemlich beachtlich steigen, aber die allerwenigsten bedürfen das Richtantennenset von mehr als 100 Euro! Das heißt, vornehmlich kostet Sie solch ein Umbau weniger als zwanzig € und fünfzehn Minuten Ihrer Zeit. Im Gegenzug bekommen Sie endlich jene begehrte Sendeleistung Ihres WLAN-Netzes.

Für welche Person rentiert sich die Installation der Antenne?
Für jede Person, die bemerkt, dass das eigene WiFi Modem nicht jeden Abschnitt der Unterkunft, des Hauses oder vielleicht sogar des Gartens überdeckt. Der Vorzug im Vergleich zu des WiFi Signal Verstärker ist offensichtlich: Jene Antenne verbessert wahrhaftig wirkungsvoll die Stärke des Signals, wohingegen der Signal Verstärker das Signal speichert und erneut reflektiert, was eine Reduzierung der Bandbreite bewirkt.
Die Antenne ist noch dazu facettenreich einzusetzen: mit einem passenden Antennen-Kabel können sie mittels speziell beschichteter Außen-Antennen auch Ihren Gartenbereich, Balkonbereich oder Dachterasse mit dem zuverlässigen, stabilen WLAN Netz beliefern.