Online-Marketing
Show MenuHide Menu

Wlan empfang verstärken

8. Juni 2014

Fast niemand kennt das Problem nicht. Alle sitzen jetzt auf dem Sofa und möchte die aktuellesten Nachrichten am Handy googeln. Trotzdem; die WiFiverbindung ist unstabli, sodass einige Webseiten schon Stunden benötigt, bis sie vollständig aufgebaut wird. Daher habe ich mich festgelegt, etwas zu forschen… um die WiFiverbindung zuhause zu bessern. Daher bin ich auf eine Menge Möglichkeiten und Geheim-Tricks aufmerksam geworden, doch nicht jede hat sich als behilflich gezeigt.

Eine additionale Option die Verbindung zu vergrößern, ist eine weiterentwickelte Antenne. Bedingung hierfür ist natürlich, dass der Wireless-Router über einen zusätzlichen Antennenanschlüssen verfügt, dafür die neue Antenne daran extern angesteckt wird. Eine solche verbesserte Antenne kann dann nach Verlangen perfekt gerichtet werden. Man sollte in jedem Fall auf zu lange Antennenkabel verzichten, weil diese denerreichten Verstärkungsgewinn reduzieren oder sogar total eliminieren. Einer der Vorteile an der externen Antenne liegt darin, dass sie eine spürbar erweiterte WLAN-Signalreichweite derVerbindung erzeugt. Daraus resultiert eine Verbesserung des Signals und somit ein merklich höherer Übertragungsdurchsatz.

Alternativ zurverstärkten Antenne läss sich auch ein Repeater kaufen. So einen WLAN-Repeater platziert man in der mittleren Entfernung vom Router. Die Routersignale werden dann übernommen und der WLAN-Repeater sorgt für ein besseres Signal in der Wohnung. Vorteilhaft ist dass ein clever platzierter Repeater die Reichweite des WLAN-Netzes locker verdoppelt und das nur mit einen einfachen Repeater. Falls jemand mehr als einen WLAN-Router hat, können sich diese als Base und Repeater verwenden. Bedingung für diese Funktion istein kompatibler Router wie z. B. allerlei Fritzbox. Drüber hinaus braucht man die neueste Software welche aber Problemfrei über ein Online-Update eingespielt werden kann. Die Konfiguration von Repeater und WLAN-Router ist auch nichtbesonders kompliziert und und ist ganz fix einzustellen.

Andere Alternative, den WLAN-Empfang in kaum ungünstig gelegene Teile der Wohnung zu verbessern ist ein sogenannter Powerline-Adapter mit integriertem WLAN. Der Vorteil an genau so einer Technik ist dass die Netzwerkverbindung des Routers über die Stromleitungen läuft. Des weiteren lässt sich so ein DLAN so ziemlich in allen beliebigen Räumen verwenden, sodass jemand das Homenetzwerk nach Wunsch beliebig kann.

Als erstes sollte jemand den besten Ort vom WLAN-Router herausfinden. Der WLAN-Radius hängt oft von zahlreichen unscheinbaren Dingen ab zB Pflanzen, Möbeln, Wänden und Böden, welche die Verbindung zum Router stark behindern und damit einschränken. Die Funkwellen die von dem Router gesendet werden, können Standard-Mauern direkt durchdringen, bei Stahlbetonwänden ist es etwas problematischer. Dort kann das Signal die Wand überhaupt gar nicht ganz durchstrahlen was zur Folge hat, dass das Heimnetz gestört wirdund es keine Verbindung zum Netz gibt.

Die aller letzte Möglichkeit, zur WLAN-Verbesserung wäre der WLAN-Booster der auch über einen Verbindungskabel mit einer externen Antenne angeschlossen wird. Durch diesen WLAN-Booster werden sowohl die Signalqualität enorm erhöht, sowie den Radius erweitert. Leider sind diese Booster hier in Deutschland nicht erlaubt weil sie die geregelten Regulationswerte überschreiten. Ich selber habe mich für eine Antenne ausgesprochen, die ich außen an den WLAN-Router angeschlossen hab. Zunächst war der Anschluss supereinfach – das Endergebnis war aber supergut. Ich hab endlich in jedem Zimmer eine gute Netzwerkverbindun. Eunabhängig davon ob ich den Laptop, das Ipad oder IPhone benutzt habe. Eine neue WLAN-Antenne kann ich wirklich jedem ans Herz legen.

WLAN Verstärker