Online-Marketing
Show MenuHide Menu

Sehenswürdigkeiten Dresden

22. Mai 2014

Wer sich eher weniger für die eher ruhig anmutende Kulturelle Seite der Stadt begeistern kann, muss in Dresden auch nicht zu kurz kommen, denn die der Stadtteil Dresden-Neustadt bietet als Kneipen- und Partyviertel für jeden Typen die geeignete Veranstaltung: elektronische Dance, Heavy Metal, Black, Pop, Schlager in allen möglichen Locations, von früheren Fabriken bis zu historischen Gebäuden, getanzt wird überall.
Allerdings muss es nicht immer laut sein, weil: ganz nach der neuen Kampagne welche Dresden für junges Publikum begeistern soll,lässt sich auch lässig an einer der vielen Strandbars in den wärmeren Jahreszeiten entspannen. Wer mit seinem Partner etwas besonders romantisches erleben möchte, besucht Dresden zu den „Filmnächten am Elbufer“ im Sommer wo mitten auf den Elbwiesen am rechten Elbufer Filmklassiker und aktuelle Filme gespielt werden.

Dresden: Landeshauptstadt des sächsischen Freistaates, ist aufgrund seinen mehr als 500000 Bewohnern die größte Stadt des Freistaates Sachsen und darüber hinaus als damalige kurfürstlicher Sitz und danach Königgssitz hat Dresden als Hauptstadt der sächsischen Republik auf eine glanzvolle Entwicklungsgeschichte hinter sich gelassen, welcher sie ihre einzigartigen Bauwerke der mediterranen
und barocken Bauwerkskunst zu verdanken hat. Dresden wird nicht ausschließlich wegen des einzigartigen Stadtbildes oft als einer der prächtigsten Orte Westeuropas bezeichnet, sondern auch aufgrund seiner Lage inmitten der Dresdner Elbtalweitung und unmittelbaren Nähe zum Osterzgebirge.

Trotz der Tatsache, dass Dresden als elftgrößte Stadt der Bundesrepublik vermuten könnte, es sei nicht einfach, sich dort zu orientieren wird man fix feststellen, dass allenthalben anzutreffende Stadtpläne, die freundlichen Menschen und das eng gestrickte Verkehrsnetz des VVO (Verkehrsverbund Obererlbe einem das fortkommen auf dem Trip nach Dresden, auch ohne eigenen PKW – äußerst vereinfachen.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sogar bis in den Nationalpark Sächsische Schweiz fahren, wo Wanderer und Hobbyfotografen begeistert werden.

Die Mehrheit Menschen assoziieren Dresden zuerst mit Kultur, Barock und Museen. Und das ist auch gar nicht falsch, denn dank seiner monumentalen Gebäuden wie der im 2005 neu errichteten dem Zwinger, der Semperoper, Frauenkirche, seinen ganzen Kunstsammlungen sowie Ausstellungen wie zum Beispiel der „Türckischen Cammer“, dem „Grünen Gewölbe“ oder der Kunstsammlung Dresden, welche zahlreiche Arbeiten der alten und neuen Meister beheimatet ist Dresden weitweit angesehen.

Als Sächsische Schweiz wird der in Deutschland liegende Teil des Elbsandsteingebirges bezeichnet, der insbesondere durch seine markanten Felsformen auffällt. Innerhalb der Sächschischen Schweiz existieren darüber hinaus auch eine hohe Anzahl von geschichtlichen Burganlagen wie beispielsweise die Festung Königstein oder die Überreste der Bastei, welche es sich wegen einer großartigen Aussicht über die Sächsische Schweiz zu erkunden lohnt. Wer auf der Suche nach dem ultimativen Adrenalinkick ist, dem werden im Elbsandsteingebirge Mehr als 1100 ausgewiesene freistehende Klettergipfel angeboten.

http://www.rollercoaster-dresden.de

Sie lieben es zu shoppen? Gut! Denn die Prager Straße als Haupteinkaufsstraße Dresdens und Flaniermeile, Die Hauptstation und den Dresdner Altmarkt verbindet, beherbergt hunderte von Geschäften und mit der „Centrum-Galerie“ ein topmodernes Einkaufszentrum.
Am Nordende der Prager Straße, in Sichtweite der Frauenkirche ist die „Altmarkt-Galerie“, das zweite Große Einkaufszentrum Dresdens mit über 150 Läden auf mehr als 40000 Quadratmeter Verkaufsfläche.