Online-Marketing
Show MenuHide Menu

Hochzeitslocation Hamburg

12. Juni 2014

Hamburg Hochzeitslocation

Vor zwei Wochen kam es so weit. Mein Mann und meine Person haben uns standesamtlich sowie kirchengeistlich trauen lassen. Dennoch stellten sich hiervor etliche Fragen, wie zum Beispiel die einem angemessenen Brautkleid und einer natürlich passenden Lokalität. Jedenfalls haben wir uns für die Location entschieden, welche uns super gepasst hat. Es ist vielleicht der tollste Tag meines Lebens, sodass ich allen hiervon berichten muss.

Mein Ehemann sah natürlich auch äußerst gut aus mit dem Smoking wie auch seinem Hut! Unsere Familien kamen natürlich ebenso, für Fotos. Es war äußerst lustig mit den eigenen Geschwistern Fotoshootings zu machen in verschiedenen Posierungen. Mein Favoritenbild ist das, bei dem meine drei Brüder meine Person quer tragen sowie in dem Moment so lieb lächeln, wie ich es noch nie zuvor gesehen habe.

Darauffolgend gingen wir zu einem eleganten Frühstück, an welchem Ort unsereins schon mit uns gerechnet und mit Beifall von Seiten der Familie sowie Anwesenden empfangen wurden. Mein Liebster wie auch ich haben jeder einen Weißwein sowie ein Bier getrunken, vielmehr konnten wir auch nicht länger. Zum einen aus Nervosität, demgegenüber weil unsereiner ja klar denken wollten. Folglich ging es zum Standesamt, wo ich sogar relativ cool blieb. Doch eine Stunde später wollten wir alle auf den Weg zu der Kirche machen. Die Nervosität stieg vehement & ich habe mein Herz richtig schlagen gehört. In dem Gotteshaus angekommen, waren alle Gäste schon drin. Ich liebte jeden einzelnen Augenblick, trotzdem gab es geringfügige Dinge wegen der Aufregung, welche mich ein wenig beunruhigten. Etwa wusste ich nicht ob meine Wenigkeit den Brautstrauß permanent halten beziehungsweise aber lieber hinlegen sollte. Ganz egal . Dann kam es zum Trauspruch und da geschah etwas, das an und für sich nicht geschehen dürfte. Er ist mit nach der Hälfte entfallen. Aber mein Mann lächelte mich nur an und in dem Moment fiel dieser mir wieder ein, so dass ich diesen vollständig aufsagen konnte. Wir bejahten beide & es wurden christliche Musikstücke gesungen. Mein Ehemann hat mir durchgängig Mut gemacht, in dem dieser immerzu Zitate von Pulp Fiction gesagt hat, welches unserbeider liebster Film ist. Anschließend verließen alle die Kirche & es existierte ein Empfang in Form von Apperetifs. Da hat unsereins sich mit unseren Gästen unterhalten und meine Wenigkeit konnte häufig mithören, wie hübsch ich doch aussah.

Es war wunderbares sowie warmes Wetter. Es war nicht eine Wolke an dem Firmament zu sehen. Das Ereignis begann etwa um acht Uhr morgens, während ich eine Verabredung bei meinem Stammfriseur besaß & sie meine Haarpracht hübsch frisiert hat und noch dazu mit einer Haarklammer bestückt hat. Danach hat sie mich noch mit Makeup versehen. Meines Erachtens sah ich bisher nie so gut aus, auch mein Geliebter fiel aus sämtlichen Wolken. Um 11 Uhr war der Fotograf anwesend, um erste Fotos zu machen. Wir nahmen unsere Posen ein & die Fotosession konnte . Die Fotos sind überwiegend bei ’nem reizenden Brunnen gemacht, dort wo die imposante Fontäne gewsen ist. Hinterher sind wir zu der weitflächigen Weide gegangen, die bloß 50 Meter von der Hochzeitslocation fern gewesen ist. Auf dieser Wiese gab es Lilien sowie etliche weitere Blumenarten, das eine einzigartige Landschaft bot.

Hinterher fuhren wir mitsamt richtig schönen Kutscher in das Gasthaus. Falls man selbst im Auto ist, scheint es noch viel interessanter, wenn die ganzen Fahrzeuge einem zuhupen und demnach beglückwünschen.

Da angekommen wurde getanzt. Jene Anspannung war im Handumdrehen weggeblasen. Wir feierten stundenlang und es war ziemlich schön mit seinen Freunden, seiner Familie sowie natürlich dem Ehemann solch einen unbeschreiblich schönen Tag zu verbringen.