Online-Marketing
Show MenuHide Menu

Hochzeiten

Mein Liebster und ich mochten nicht kirchlich sondern nur in dem Standesamt den Bund fürs Leben schließen.
Zuerst mussten wir uns also um das Rendez-vous bei dem Standes Amt kümmern; das ist mit äußerst großer Arbeit verbunden gewesen. Wir wollten auf alle Fälle an einem Samstag Ja-sagen, welches sich jedoch als äußerst schwierig herausstellen sollte, da in Sommermonaten selbstverständlich äußerst viele Paaren an Wochenenden sich trauen lassen möchten. Am Ende bekamen wir dann noch den Termin, welcher uns beiden ziemlich zusagte.
Mein Mann und ich hatten zu diesem Zweck noch etliche Formulare auszufüllen, die uns zum Teil richtige Kopfschmerzen bereiteten.

Die Eventlocation war wirklich ein Highlight & mein Mann und ich sind den Eigentümern bis zum heutigen Tag äußerst dankbar für die tatkräftige Hilfe.
Um den Cateringservice kümmerten wir uns widerum selbst, weil wir da ziemlich spezielle Erwartungen hatten & uns ebenso einen vielfältigen Grillbereich mit reichlich Fleisch als auch ein Buffet samt vegetarischen Speisen wünschten.

Ich kann bereits vorausnehmen, dass unsere Feier im Endeffekt allemal genau das war, was wir uns wünschten.
Wir wollten einen Ort mieten, die sowohl indoor wie auch im Freien die Chance bietet, sich zu beschäftigen. Da wir in der Hansestadt Hamburg und somit am Elbstrand leben, wollten wir in jedem Fall eine Nähe zum Wasser haben & entschlossen wir beide anschließend für eine tolle Location mit Hafenblick und genügend Platz im Innensaal wegen möglichem Niederschlag bzw. für die etwas spätere Stunde fürs Abtanzen.

Das Elementarste ist für mich und meinen Mann allerdings nicht die amtliche Heirat gewesen, sondern nämlich die Feier im Anschluss. Mein Mann und ich wollten eine wirklich pompöse Feier mit jeder Menge Gästen zelebrieren, welches uns für immer als gute Erinnerung in dem Gedächtnis verweilen wird.

Auf der Hochzeitsfeier sollte logischerweise ebenfalls coole Musik spielen & da wir ebenfalls in diesem Bereich ganz eigene Präferenzen besaßen, suchten wir uns einen professionellen DJ aus, der ziemlich exakt unsere Geschmacksrichtung trifft und ebenso für Anregungen immerzu aufgeschlossen ist. Neben dem Discjockey, der aber erst zu späterer Stunde beginnen soll, wünschten wir uns ebenfalls eine Live Band.

Ich, für meine Person, hab meine eigene Hochzeitsfeier im Sommer 2013 und habe die Planung c.a. sechs Wochen im Vorfeld & damit streng genommen zu spät angefangen. Wir haben einfach nicht daran gedacht, wie viel es zu überprüfen gab, jedoch nach der sehr stressvollen Planung, hatten wir dennoch ein unvergessliches Hochzeitsfest.

Eine Heiratsfeier sollte sehr gründlich organisiert werden, weil das Brautpaar sehr viel mehr berückischtigen zu hat als es sich denkt.

Nach langer Suche und ein paar schlaflosen Nächten ,fanden mein Mann und ich den idealen Caterer & engagierten selber noch ein paar Verwandten um am Grillbereich als Unterstützung zu dienen. Ebenso Getränke wurden von dem Catering-Service gestellt und wir sind ziemlich begeistert gewesen von dem riesigen Angebot an Longdrinks sowie anderen Tränken, welche der Cateringservice vorrätig hatte.

Neben den eigentlich klaren Organisationen, existierten zusätzlich zahlreiche Unterpunkte, welche mein Mann und ich in Ordnung bringen mussten. Zum Beispiel hatten mein Mann und ich bestimmen zu entscheiden auf welche Art der Saal geschmückt werden soll, natürlich wen wir empfangen wollen, dazu wie unsere Einladungen aussehen sollen und letztendlich was alles außer Speisen, Trank sowie Tanz bei der Hochzeit ablaufen sollte. Und das war sehr viel. Dennoch ist es am Schluss zu einem unvergesslichen Abend geworden, welchen den unsereins und keiner der vielen Eingeladenen so schnell aus dem Gedächtnis verlieren wird.